Mittwoch, Oktober 22, 2008

ein Haus - Fotogeschichten 4

Wir haben lange ein Haus gebaut, den ersten Stein für das Haus, in dem wir nun alle zusammen leben habe ich geschleppt als ich zarte 17 Jahre alt war. Es gab viele Baupausen, in der Zeit, als wir in Berlin waren, wurde fast nichts geschafft und zwischendurch war mal das Geld alle und so sind runde 12 Jahre vergangen, bis das Haus dann bezugsfertig war.
Manchmal habe ich es schon nicht mehr geglaubt und manchmal wollte ich es gar nicht mehr haben. Es ist so, so eigen, so ohne Kompromisse und ich bin kein besonders geduldiger Mensch und hätte zu manchen Zeiten Kompromisse sehr wohl akzeptiert.
Es gibt ein wunderschönes Treppenhaus in Eiche, die Dielung im Wohnzimmer und im Eingangsbereich ist ebenfalls in Eiche verlegt, der Marmor, der aus Schlesien und von der Bauhütte des Parks Sans Sauci stammt liegt in der Küche und das Parkett für die Kinderzimmer wurde einst in einer Turnhalle rausgenommen, neu verlegt und geschliffen, geschliffen, geschliffen. Die Dachsteine sind antik, sie wurden von einem alten Kuhstall runtergenommen, hier viele Jahre gelagert dann gesäubert und auf unserem Dach verlegt und mit Mörtel zusammengefügt, in Handarbeit, wochenlang. Die Fenster sind nach holländischem Muster ebenfalls selbst gebaut, der äußere Flügel öffnet nach außen und der innere eben nach innen. So drückt der Wind die Fenster zu und nicht auf. Im unteren Wohnbereich gibt es 12 dieser großen Doppelkastenfenster.
Das Haus ist ein Fachwerkhaus, 3 Monate hat Lars daran gezimmert (oder war es länger) und irgendwann kam dann der große Tag, es wurde gerichtet. Ich bin noch immer beeindruckt, wenn ich das Bild sehe. Es ist Abend, endlich steht so ziemlich alles, beim letzten Licht noch schnell das Bild gemacht.



Was man hier nicht sieht, jeder sichtbare Balken ist von Hand mit Rosen beschnitzt, wie auch der Hauseingang aus rotem Mainsandstein.
Es haben Freunde und Familie geholfen und ich erinnere mich noch genau, wie am Ende einer sagte: danke, dass ich hier dabei sein durfte.
Ich habe es ja eine Zeit lang verleugnet vor mir selbst, aber ich möchte nirgends anders wohnen, hier ist meine Familie zuhause.

Hier noch der fertige Ostgiebel vom Garten aus fotografiert.




Wenn ich eines Tages 70 bin, dann wird auch der Garten das Haus angemessen eingewachsen haben, damit kann ich mich nur leider schwer abfinden.....aber es ist nun mal so, dass Gras nicht schneller wächst, wenn man daran zieht.

Kommentare:

Hase hat gesagt…

Ich finde es wunderschön, euer Haus. Das hat ja schon eine richtige Geschichte!
Aber - habe ich dich wirklich richtig verstanden? Lars und du, ihr habt angefangen, euch ein Haus zu bauen, als du 17 warst?

amandajanus hat gesagt…

ja, das stimmt, klingtt irre oder.

mandy

ramona hat gesagt…

einfach nur danke für die wunderschöne geschichte! ich werde die von unserem haus auch mal aufschreiben ;)

Hase hat gesagt…

Schon, ja. Das ist eine eine richtige, echte, wahre Liebe! :o)

Jessica hat gesagt…

wow..liebe mandy,ihr habt wirklich ein besonderes haus!!man sieht das darin viel arbeit steckt..es ist einfach wunderschön!!

liebe grüße jessica :)

Julia hat gesagt…

Danke liebe mandy! das ist wirklich sehr beeindruckend! und das verglaste fachwerk! ein traum, so etwas wünsche ich mir seitdem ich es das erste mal gesehen habe - nun, das glück wird uns anderes bringen, bestimmt :)

machst du noch ein bild von den geschnitzen rosen?

Anonym hat gesagt…

Vergesse wie lange es gedauert hat (gut ding will weile haben) Aber es ist doch jetzt das schönste Haus! Ich kenne weit und breit kein beeindruckendes Einfamilienhaus! Alleine schon die Qualität dieses Gebäudes und vor allen die Farben im Innenbereich (einfach toll)

Lg pinselplins

amandajanus hat gesagt…

@julia, ja ich mache davon auch mal ein Foto, sehr gern.
das obere verglaste kreuz sit übrigens mein Zimmer...schon toll, wir nennen es den Olymp.

mandy

Anja Ridlberg hat gesagt…

Wahnsinn - so viele Jahre an einem Haus gebaut zu haben. Ich bewundere das uneingeschränkt. Und die Verglasung ist so toll und überhaupt. Ihr müsst Euch darin sehr wohl fühlen.

Pienznaeschen hat gesagt…

Wow, was für eine spannende „Lebens“geschichte zu Euren Haus!