Samstag, August 28, 2010

Fischkult

Einmal im Jahr ist bei uns im Dorf Tag der offenen Tür im Koi-Garten von Schukoi.
Und natürlich sind wir dann da, Fische gucken.
















Dieses Ereignis zieht tatsächlich Menschen an, ich sah  sogar ein Luxemburger Nummernschild.
Vincent ist ein begeisterter Fischgucker, wir waren an beiden Tagen da. Besonders spannend ist es, wenn die Fische mit dem Netz aus dem Becken gefischt werden. 
Das Kind weiß bescheid, es gab von ihm auch den passenden Kommentar: 
Kann man essen! 
Ja, Fische sind ihm nicht fremd, auch in der Küche nicht.
Hier mal in paar Bilder vom Geschwimmel.









































Der hier war der größte im Becken, die Preisangabe habe ich mal unterstrichen.

















Und draußen alles Wasser! Pringbrunnen, Teiche....Wasser!




Für ein paar Stunden ergreift mich dann auch die Faszination dieser Goldkarpfen, wirklich schön Fische!










Kommentare:

JürgenF hat gesagt…

Kann man essen. Hier wächst ein Mensch mit Sinn für Prioritäten heran. Ja klar sieht´s zuweilen auch hübsch aus, obwohl mich das Rumgezappel mit der Zeit doch nervös macht ;o)
Jürgen

nordlaeufer hat gesagt…

Wer in einem Fisch für knapp 5.000 Euro in erster Linie ein nahrungsmittel sieht, hat aber auch einen leichten Hang zur Dekatenz ;-) Es sei denn, man ist Fischreiher :-)