Freitag, November 21, 2008

Schuhkamania in Potsdam

Ich brauchte Schuhe, ganz dringend, denn nächsten Mittwoch geht es an den Rhein zum Tantchen, die hat goldene Hochzeit. Rock und Blüschen liegen längst bereit aber die Schuhe...die waren mal wieder ein Problem. Es ist nicht leicht, muss man wissen, denn ich bin bekanntermaßen 1,80 meter groß, das bedeutet, dass ich einen halbwegs eleganten Schuh mit Absatz brauche, bei dem der Absatz nicht hoch ist, flach geht aber auch nicht. Es ist wirklich verflixt. Ich mag eigentlich keine Schuhchen, ich bin eher der klassische Typ, bestimmt, also denke ich. Der Schuh darf keine komischen Faltungen haben, nicht spitz, nicht rund, am liebsten noch carrè, er muss in diesem Fall grau sein, schwarz ginge noch an, aber besser grau. Und oh Wunder, dieses Zauberwerk habe ich schon im zweiten Schuhladen entdeckt, nein das stimmt nicht, Anja hat ihn entdeckt, vorgelegt und zur Anprobe bestimmt. Das Schühchen passte auch noch super und dann habe ich ihn einfach gekauft, herrlich, ich habe mal wieder bis zur Kasse durchgehalten. Ich hab Schuhe, ich hab Schuhe, ich hab Schuhe! Nun ist meinem Kaufrausch der letzten beiden Wochen aber auch ein Ende gesetzt. Danke Anja!!!
Es war auch so ein feiner Tag! Die Babies waren brav, wir tranken Latte Macchiato an der Krabbelwiese im Sterncenter und alles war so unglaublich entspannt. Toll, Toll, Toll.

Der Schuh kann natürlich nach der goldenen Hochzeit weiterverarbeitet werden, ich muss ja wieder arbeiten gehen und er passt genausogut zum neuen Hosenanzug, Kostüm und der marineblauen Marlenehose, meine Güte, ich werde bestimmt unheimlich erfolgreich sein ab Januar. Obwohl ich viel lieber noch länger Vollzeitmama wäre, Vincent ist noch so klein. Tröstlich ist nur, dass wir die Elternzeit geteilt haben und Vincig erst im Mai in die Krippe muss, ach was darf, denn Kinder findet er richtig klasse.

Nun aber zurück zum Tag in Potsdam: es tat wie immer gut, dort zu sein, der Auflauf im Hause Anja war oberlecker, obwohl ich gestern bei der Anprobe vor dem heimischen Spiegel doch ein bisschen wie eine Presswurst aussah in dem nagelneuen Stiftrock. Ach menno, vielleicht liegt es am Spiegel, oder am Kopf oder doch an den Hüften....

Kommentare:

Julia hat gesagt…

liebe mandy,
zwar habe ich nicht deine stattliche größe, dafür allerdings recht stattlich große füße, und eine von dir nicht besser zu beschreibende eigenwilligkeit was den schuhkauf betrifft. bei mir war es allerdings ein langer weg in (noch von der schwangerschaft ausgelatschten) schlappen, bis ich schließlich diese hier fand:
http://www.zhef.de/camper-strizzi-20202-schwarz.32678.html
sie sind schwarz matt und sehen selbstverständlich wesentlich schöner aus als auf den bildern! noch habe ich sie nicht, aber im geschäft konnte ich sie in einer kleineren größe begutachten und jetzt sind sie bestellt :) freufreufreu

P.S. ich benötige deine adresse ;)
treesign(at)gmail(dot)com

Julia hat gesagt…

ZHEF "Zeigt her Eure Füße" biete übrigens ausschließlich ökologische und fußfreundliche Schuhe an

Annie hat gesagt…

Ja, einkaufen mit mir ist halt ein Glückserlebnis :-)

Karolin hat gesagt…

oh julia die schuhe sind ja total toll...

ich hab die kleinsten füße die ich je an einem menschen meines alters gesehen habe...

schuhe kaufen ist nicht mein freund soooo garnicht. aus diesem grund gratuliere ich dir zu deinem guten shoppingerlebnis... bei mir unvorstellbar :))))

Pienznaeschen hat gesagt…

Zuerst einmal tut einkaufen eigentlich immer gut, es sei denn frau sucht Schuhe oder einr Hose mit lang genugen Beinen. Ich kann das sehr gut nachfühlen und freu mich mit Dir und Deiner neuen Errungenschaft - auf das sie niemals drücken oder irgendwo zwicken mögen.

Jassi hat gesagt…

Hmmm, ich zweifel' so'n bißchen daran, dass ZHEF wirklich nur ökologische Schuhe anbietet. Wie ich nämlich neulich erschreckt feststellen musste, stellt auch CAMPER seine Schuhe mittlerweile in China her. Und was da so hinsichtlich Ökologie betrieben wird, ist ja hinlänglich aus den Medien bekannt...
Als bekennende Schuhkauf-Fanatikerin lege ich darauf auch nicht zwingend wert, finde es nur unehrlich, wenn Label damit werben besonders umweltfreundlich, ökologisch wertvoll etc. zu sein und bei geneauerem Hinsehen dann eher das Gegenteil zu vermuten gilt...