Sonntag, Juni 22, 2008

Brand

An diesem Wochenende war irgendwie nichts los, vor allem mit mir nicht, aber einges passiert ist doch.
Am Freitag hat es in unserer Küche gebrannt. Noch stinkt das ganze Haus, überall ist schwarzer Ruß, an den Wänden, auf den Möbeln, überall. Ich habe schon das Wochenende zum großen Teil mit putzen verbracht. Das Feuer ist wohl im Grill unseres Kombitoasters ausgebrochen. Ich war gar nicht da, freitags laufe ich meist zu meiner Oma ins nächste Dorf.
Ich erzähle durcheinander, aber ich weiß nicht, wie ich anfangen soll.
Also ich kam von meiner Oma zurück, ging ins Haus und da standen die beiden großen Jungs vor mir (Friedrich unt Till, sein Freund), schwarz wie die Raben, sie waren noch völlig verstört. Der Toaster war überhitzt, fing an zu brennen, der Tisch auf dem er stand ist verbrannt, ein Vorhang, der Picknickkorb. Das war es auch schon. Friedrich hat das Feuer mit drei Babybadewannen voll Wasser gelöscht, gut reagiert hat er da. Eigentlich wollten sie ja die Feuerwehr anrufen, aber die Angst und Aufregung ließen klares Denken nicht zu und sie verwählten sich ständig. Auch gut, denn der größte Schaden bei Bränden ist immer der Wasserschaden.
Aufmerksam wurden sie wohl durch einen Knall in der Küche, vielleicht der Kurzschluss aber wohl eher das Zerspringen meiner alten Apothekergläser, die unter dem Tischchen standen. Als Friedrich dann aus seinem Zimmer kam um zu sehen, was los ist, war der Flur schon voller Rauch. Sie kämften sich dann nach unten und begannen zu löschen. Ach die beiden.
Es ist wirklich ein Glück, dass sie beide gesund sind, dass nicht mehr passiert ist, dass wir keine Tapete an den Wänden haben, dass alles auf einem Steinfußboden steht.
So schnell kann sowas gehen.
Wie immer in brenzligen Situationen ist niemand erreichbar. ich war nicht da, die Großeltern nicht und Lars ist für 2 Wochen in Innsbruck arbeiten. Wär schon blöd gewesen, wenn er bei seiner Rückkehr das haus nicht mehr vorgefunden hätte. Aber so weit sollte es nicht kommen, Ich werde noch die Woche über den schmierigen Ruß beseitigen. Und es muss natürlich gemalert werden.Lars wird wohl mal wieder einen Schrank bauen müssen für die Ecke, wo der Tisch nun fehlt und schon immer ien Schrank hinsollte und ich brauche neue Vorhänge. Naja, Licht geht auch nicht, alle Steckdosen sind tod, das heisst, auch der Kühlschrank funktioniert nicht. Das muss alles neu gemacht werden.
Das war's.

Kommentare:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Oh Mandy, was für ein Desaster. Es ist zwar nochmal alles gut gegangen aber die Folgen sind schon beträchtlich und mit viel Arbeit verbunden. Ich schicke Dir ein :tröst: rüber - Mönsch!

Laufmauselke hat gesagt…

Das hört sich ja geradezu gefährlich an.
Elektrobrand und Wasser sind kein gutes Gespann. Da war wohl der Strom schon weg beim Löschen? Da hatten die Jungs aber riesen Glück.
Kopf hoch Mandy. Das wird schon wieder.
Alles Gute wünscht
Laufmaus Elke

amandajanus hat gesagt…

den trost!!
@Elke, die Steckdosen in der Ecke sind dermaßen verschmokt, da war der Strom ganz sicher schon weg.

Scarlett O'Hasi hat gesagt…

Ach je, Mandy, was für eine Aufregung. Wie ärgerlich. Aber du hast recht, am wichtigsten ist wirklich, dass den Jungs nichts passiert ist, und du kannst wirklich stolz auf deinen Friedrich sein.

ultraistgut hat gesagt…

Ein Albtraum - noch relativ glimpflich ausgegangen, dank der vorbildlichen Reaktion.

Gönne dir was Gutes, wenn alles wieder im Lot ist, du hast es verdient !

Phönix hat gesagt…

Mein Gott, Mandy! :o
Bei Dir liegen Glück und Leid, Lustspiel und Drama immer so nah beieinander!
Ich wollte mich bei Dir erst wieder blicken lassen, wenn ich in der Lage bin, alles aufzuarbeiten und Dir gerecht zu werden. Aber Du lässt mir ja keine Wahl: Ein Glück, dass Ihr nicht abgefackelt seid!

Lieber Gruß
von
Phönix

michi hat gesagt…

Meine Güte! Der Gestank wird sich wohl noch was halten, der ist hartnäckig, aber gut, dass alles noch halbwegs glimpflich abgelaufen ist, von der Arbeit, die ihr jetzt habt, mal abgesehen.

Manu hat gesagt…

Heiß war's an diesem Wochenende ja wohl überall, liebe Mandy - aber bei Dir war es denn doch zu viel der Hitze! Welch ein Glück, dass die Jungs mit der Situation doch recht gut klarkamen und die Babybadewanne greifbar war!
Und die ganze Arbeit...aber es hätte schlimmer kommen können, damit musst Du Dich aufbauen beim schrubben!
Liebe Grüße von Manu
die Dir immer noch wegen der Rosengeschichte schreiben will, aber ausführlicher, und das hat noch nicht geklappt!
Aber mit Freude habe ich gelesen, dass auch Anja jetzt "infiziert" ist! :-)

trailfüchsin hat gesagt…

Jetzt musste ich aber zweimal lesen. Wollte ich doch ein bisschen Neues über Mutterglück, Garten und Hund hier lesen, um mich ein bisschen abzulenken, aber das... Zumindest bekomme ich ganz viel Mutterstolz: Zwei ganz tolle Jungs hattest Du da im Haus! Wie gut, dass niemandem etwas passiert ist. Schicke Dir eine Extra-Portion Kraft
LG Monika

Anett hat gesagt…

Bloß gut, dass nicht mehr passiert ist und die Jungs gesund sind.
Das ist immer so ein Alptraum und es kann so schnell gehen...

Ich wünsche dir schnelles Verarbeiten dieses Schocks, denn das war es bestimmt. Sei gedrückt.

lamiacucina hat gesagt…

schlimm genug. Wenigstens nichts irreparables passiert. Also lassen sich innere und äussere Schäden wieder herrichten. Glück gehabt !