Dienstag, Februar 08, 2011

Wenn die Sonne scheint, ist alles wundebar!
Und um das Wunderbare auch sehen zu können, holen wir dann Vincent zu Fuß von der Kanalbrücke aus ab. das gibt einen kleinen Spaziergang durchs Kloster und zum See. Dann, um vier Uhr etwa steht die Sonne schon sehr tief.
Der Wind weht noch kalt, es ist noch Februar, noch 3 Wochen....aber man ahnt es schon. Die Schwarzspechte riefen aus den Erlen herüber, die Wildgänse finden sich schon zu Paaren zusammen, die Haselsträucher blühen und Schneeglöckchen zeigen nun allerorten ihre Spitzen.























Kommentare:

Hilde hat gesagt…

Wunderschöne Bilder!
Ihr wohnt richtig idyllisch :)

lg an alle

Hase hat gesagt…

Ach wie schön!
Das Foto von Lisi ist ja zum Knutschen.
Und endlich gibt es mal wieder Fotos von meinem Lieblingscarlchen =)
Ja, ich finde auch, dass man den Frühling seit Sonntag schon riechen kann. Bald kommt er, bestimmt.

Willow hat gesagt…

Ja, du hast Recht! Es wird, wenn auch gaaaaanz langsam und zaghaft, Frühling :-)

Die Bilder sehen wirklich nach einem wunderschönen Nachmittag aus. Bin fast ein wenig neidisch, denn ich hab meinen Tag im Büro bzw. im Sitzungszimmer mit Preisverhandlungen verbracht *örgs*

Aber das nächste Wochenende kommt bestimmt :-)

Viele Grüße
Willow

bestrickend hat gesagt…

Danke, ich freue mich über dich! Es ist nicht nur das englische Porzellan (tolle Tellersammlung!!!) sondern auch der Garten und der Hund, der uns verbindet, bloß tauchen die bei mir im blog noch nicht auf.
Liebe Grüße von Caroline

clarice39 hat gesagt…

uaaaaa, das ist aber ein ganz dicker brocken ins wasser geplatscht. schöne momentaufnahme...