Donnerstag, November 15, 2012

So also fühlt es sich an, wenn das eigene Kind plötzlich in einem Krisengebiet, beinah Kriegsgebiet unterwegs ist....

Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Ich habe eben auch an dich gedacht, als die die Nachrichten las...
Und wie "so" ist, kann ich trotzdem nur erahnen. Hoffentlich hast du Kontaktmöglichkeiten.
Alles Liebe
Gabriela

Gabriela hat gesagt…

immer diese Fehler...
sorry

Sabine hat gesagt…

1275Ich habe auch gestern abend bei den Nachrichten an dich gedacht und kann nachvollziehen, wie du dich fühlst - hilflos sein, warten müssen (ich habe das bei meinem Sohn selbst erlebt, aber auf eine andere Situation bezogen).
Wie Gabriela hoffe ich, ihr seit in Kontakt. Vielleicht läßt er sich überzeugen, seinen Aufenthalt abzubrechen.
Alles Gute!
Sabine

amandajanus hat gesagt…

ja Gabriela, ich hatt erst gestern KOntakt. An diesem Wochenende ist er in Jerusalem. Morgen abend aber geht es zurück in die Nähe von Telaviv.

amandajanus hat gesagt…

Sabine, ich glaube, im Moment eher nicht. er hat sich verliebt udn ist nun auch noch ganz persönlich gebunden....warten wir ab und beten für Frieden.

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich denke schon die ganze Zeit an ihn ... ich kenn Euch nur durch das Blog, aber irgendwie ist "Nähe" da, bleib tapfer und er bitte ... gesund!