Freitag, November 02, 2012

Auf nach Israel

Die Kinder sitzen in der Badewann und ich höre nur Gesprächsfetzen. Es geht wohl irgendwie darum, dass ein Pferd nach Israel fährt.
Warum?
Morgen bricht der große Bruder auf, 2 Monate wird er in Israel verbringen. Und dieses Wort ISRAEL, das ist nun alles: Weite, Fremde, Verreisen und auch das Land, in dem Spielzeugpferde sein wollen.
Und jetzt soll ich kommen....die Kinder heimholen nach Deutschland, denn das erklärt Vincent der Elisabeth auch noch, dass wir da wohnen.

Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

er geht wirklich weg? Wie geht es dir damit?

amandajanus hat gesagt…

wie geht es mir damit? Ich bin gerade einfach traurig, dass er nicht im Haus ist, ich hoffe dass alles gut geht und habe eben doch alle Ängste einer Mutter...aber ich schreibe vielleicht einfach auch das mal auf.

Gabriela hat gesagt…

Ich kann dich so gut verstehen. Ja, schreib es auf... Sei herzlich umarmt, wenn du magst.
Gabriela

Hilde hat gesagt…

yountda100Bestimmt eine tolle Erfahrung für ihn, und dir wünsch ich Gelassenheit... Und den Kleinen noch ganz viel Phantasie und Gesprächsstoff über das ferne fremde Land mit den Spielzeugpferden :)

Herzkissenaktion im Harz hat gesagt…

hallo !
meine Tochter wohnt seit 2,5 Jahren dort und es ist ein schönes Land - nette Menschen - wo wird er sein in Jerusalem oder Tel Aviv oder ? Mein etochter wohnt in Raanana mit ihrer Familie
Liebe Grüße Karin