Montag, Mai 28, 2012

Rosenblühen

Es gibt tatsächlich noch ein bisschen was in meinem Garten. Der letzte Winter hat hart zugeschlagen und einige Liebste dahin gerafft. Die Himalayan Musk, die nun endlich so rigchtig im Pflaumenbaum geblüht hätte, hat den Winter nicht überlebt, jedenfalls nicht oberirdisch. Lange hatte ich dieHoffnung aufgegeben, dass sie wieder austreibt, ich hielt sie für tod. Aber unter der Erde war noch Leben und nun fange ich mit ihr fast von vorn an. In diesem Jahr wird sie nicht blühen, aber im nächsten Jahr wird sie vielleicht schon wieder den Stamm des Baums mit Blüten schmücken.



Es hat sich also bezahlt gemacht, auf wurzelechte Rosen zu setzen! Ich hoffe, dass es auch recht schnell geht, bis sie wieder im Baum ist, denn Anwachsen muss sie nicht mehr, vielleicht steht sie mittlerweile sogar knapp im Grundwasser, das gibt es bei uns auf etwa 4 meter, wenn sie Glück hat.

Aber es blüht auch schon was!
Die Stanwell Perpetual, na klar, sie war wie immer die erste im Reigen.

  

Hier auf dem Foto ist eine Blüte in sehr rosa zu sehen, sie verblasst im Verlauf der Blüte zu cremeweiß.

Im letzten Herbst habe ich ja für die Fertigung eines Tuches Rosen geschenkt bekommen. Austin-Rosen! Sie wurden so warm verpackt im Winter, dass sie wie in Himmelbettchen schlummerten und unversehrt im Frühling austrieben.

Die Shakespeare:





Und die hier ist für Anja im Besonderen. Heute erblüht und für schön befunden, die Heritage! Roberta!


Die Centifolie an dem nunmehr 2 Meter hohen Strauch blüht schon seit einer Woche. Eigentlich wollte ich Gelee aus den Blättern kochen, kam aber nicht dazu.


Und mein Findelkind. Ich weiß nicht, wie sie heißt, denn sie ist eben solch ein Sproß einer Wurzelunterlage einer Edelrose. Ich denke mal, dass es sich um eine Alba-Rose handelt. Sie ist sehr niedlich und hat eine ganz zarten Apricot-Ton in der Färbung, blüht aber nur sehr kurz.


Ein paar Lilien haben es geschafft und Zierlauch.



Der Zierlauch steht zwischend en Austin-Rosen. Mal sehen, wie das wirkt, wenn die größer werden.
In diesem Jahr wird bei mir auch erstmals die New Dawn blühen. Ich bin sehr gespannt. Ich habe sie schon vor einigen Jahren gepflanzt. Leider musste sie bisher ein kümmerliches Leben halb unter einer Holzmiete vergraben führen. Aber nun darf sie sich in Licht und Sonne entwickeln.  Ich werde berichten.


Kommentare:

Grünbäumchen hat gesagt…

Hey Mandy,

Das saalemädchen hat mir berichtet Du seies auch auf dem Leipziger Wollfest. Vieleicht laufen wir uns ja über den Weg? Währe doch toll mal so ganz zufällig übereinander zu stolpern. Dann hoffentlich bis Samstag in Leipzig.
GLG Mandy

amandajanus hat gesagt…

ja, das stimmt, ich bin da. Wäre schön, sich einfach mal zu treffen. Mal sehen, es sit ja in diesem Jahr eine Nummer größer.

Blumenmond hat gesagt…

Danke für die Roberta. Meine hat einfach geblüht, während ich in Irland war. Aber so hab ich zumindest Dein Foto. Danke!!! :-)